Der ÖPNV ist ein Bestandteil der Infrastruktur in Städten und auf dem Land. Als wesentlicher Teil der Daseinsvorsorge sind oftmals schnelle und kluge Entscheidungen erforderlich, wenn Rahmenbedingungen sich ändern.

  • Schülerbeförerung: Im Fall von Änderungen bei Schulanfangs- und Schulschlusszeiten, Schuleinzugsgebieten, Schülerströmen oder sonstiger Vorgaben für die Schülerbeförderung sind schnelle Problemlösungen erforderlich.
  • Spezialverkehre im Katastrophenfall: In besonderen Fällen müssen Busse und Bahnen zusätzliche Aufgaben übernehmen oder es sind Betriebskonzepte zur Sicherstellung der gewöhnlichen Aufgaben erforderlich.
  • Anpassungen aufgrund politischer Beschlüsse zur Beschleunigung der Verkehrswende: Wenn die politischen Gremien Beschlüsse zur Verbesserung des ÖPNV fällen, dann muss es i.d.R. sehr schnell gehen.

Die Fahrplangesellschaft unterstützt Verkehrsunternehmen, Landkreise, Städte und Gemeinden in allen diesen Fällen bei der Konzeption und Planung bis zur Umsetzung - auch wenn es eilig ist.