ITF im Landkreis Schmalkalden-Meiningen

Zeitraum:

2015 bis 2016

Auftraggeber:

Mobile Zeiten, Inhaber Christoph Marquardt und Nahverkehrsberatung Südwest (NBSW)

im Unterauftrag vom Landkreis Schmalkalden-Meiningen

Projektbeschreibung:

Im Auftrag des Landkreises entstand ein Nahverkehrsplan, der nicht nur die Standards für die Qualität des ÖPNV und Festlegungen zur Finanzierung umfasst sondern ein Konzept für den umfassenden Umbau des ÖPNV-Angebotes.

Aufbauend auf einer fachkundigen Analyse hat die Fahrplangesellschaft am Entwurf eines hierarchisch gegliederten Liniennetzes und eines darauf basierenden Betriebskonzeptes für einen Integralen Taktfahrplan gearbeitet. Mit Festlegung der Symmetriezeiten in den Knoten wurden Festlegungen erzielt, die zu einer verbesserten Mobilität der Fahrgäste und einer maximalen Effizienz führen werden.

Der Nahverkehrsplan wurde im Dezember 2016 im Kreistag einstimmig beschlossen. Die Umsetzung befindet sich in Vorbereitung.

ITF Muldental

Zeitraum:

2014 bis 2017

Auftraggeber:

Mitteldeutscher Verkehrsverbund (MDV)

Projektbeschreibung:

Im Rahmen des Projektes "Muldental in Fahrt" hat das Beraterteam einen Integralen Taktfahrplan für den Regionalbusverkehr und Stadtbussysteme für Grimma, Brandis, Colditz und Bad Lausick entwickelt. Die Arbeiten umfassten folgende Schwerpunkte:

• Strategieworkshop, Detailplanung zur Umsetzungsvorbereitung im Rahmen des Strategie- und Handlungskonzepts
 
• Umsetzung des Strategie- und Handlungskonzeptes unter Berücksichtigung der Anforderung des Tourismus, Schülerbeförderung und weitere Aufgaben der Daseinsvorsorge
 
• Konzeptentwicklung und Umsetzung eines betrieblichen Mobilitätsmanagements und PPP-Maßnahmen
 
• Erstellung einer Marketingstrategie
 
• Durchführung eines gemeinschaftlichen, langfristigen Beteiligungsprozesses zwischen kommunalen Vertretern, Schulen, Wirtschaft und Bevölkerung.
 
Projektpartner:
 

Interlink GmbH

Fahrplangesellschaft B&B mbH


 
Weitere Informationen:
 
 
Zeitraum:ITF-Plan Richtungsknoten für den Stadtbus in Stralsund

2015 bis 2016

Auftraggeber:

Hansestadt Stralsund

Projektbeschreibung:

Das Beraterteam prüft die Umsetzbarkeit von Richtungsknoten innerhalb eines nach Grundsätzen des Integralen Taktfahrplanes konzipierten Stadtbusfahrplanes, um die Erschließung und Erreichbarkeit zentraler Orte innerhalb der Stadt zu verbessern.

Projektinhalte:

• Abgleich mit den Anforderungen des Nahverkehrsplanes

• Abschätzung der Leistungsmengen im Bestands- und Planungsfahrplan

• Verfeinerung der Netzplanung und des Fahrplankonzeptes

• Fahrplankonstruktion

• Erstellen von Planungsskizzen für die Richtungsknoten

Projektpartner:

Interlink GmbH

Fahrplangesellschaft B&B mbH

 

Logo Vreizeitnetz

Zeitraum:

2014 bis 2015

Auftraggeber:

Verkehrsverbund Vogtland

Projektbeschreibung:

Fahrplangesellschaft und Interlink haben den Verkehrsverbund Vogtland bei der Umgestaltung des bisherigen Freitzeitbusses von einem Ringverkehr zu einem Liniensystem mit Optimierung von Anschlüssen unterstützt. Dabei sind einzelne Elemente des Integralen Taktfahrplanes zur Optimierung von Anschlüssen zwischen den Bussen und zum Zugverkehr umgesetzt worden.

Projektpartner:

Interlink GmbH

Fahrplangesellschaft B&B mbH

Weitere Informationen:

Informationen zum Vreizeitnetz

Machbarkeitsstudie GroßbeerenZeitraum:

2016 Oktober bis Dezember

Auftraggeber:

Infrastruktur- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH (IPG)

Projektbeschreibung:

Das Güterverkehrszentrum (GVZ) Berlin Süd Großbeeren wächst und somit wachsen die Fußwegentfernungen zur nächsten Haltestelle. Zur Verbesserung der Feinerschließung wird aktuell geprüft, ob autonom fahrende Kleinbusse auf der "Letzte Meile" für eine bessere Anbindung sorgen können. Das Büro autoBus, das gemeinsame Projektbüro von Interlink, Mobile Zeiten und Fahrplangesellschaft hat hierzu eine Machbarkeitsstudie erstellt und im November 2016 vorgestellt.

Wesentliche Inhalte:

• grobe Konzeption für die Betriebsdurchführung

• Ableitung von Wirkungen auf das vorhandene ÖPNV‐Angebot

• Beschreibung von Varianten für Streckenführung und Betriebsdurchführung

• Entwicklung von Umsetzungsstufen

• Ermittlung des Fahrzeugbedarfs

• Abschätzung infrastruktureller Handlungsbedarfe

• Kostenabschätzung

• Entwicklung von Handlungsschritten

Projektpartner:

Interlink GmbH

Mobile Zeiten, Inh. Christoph Marquardt

Fahrplangesellschaft B&B mbH