Gruppenfoto 1. Netzwerktreffen Büro autoBus Hamburg-Harburg. Am 14. Juni 2018 hat das erste Netzwerktreffen von Anwendern automatisierter bzw. autonomer Busse stattgefunden. Zu diesem Treffen hat das Büro autoBus die Projektpartner aus insgesamt fünf von ihm betreuten Forschungsprojekten eingeladen. Dabei wurden Umsetzungsplanungen vorgestellt und Problemlösungen ausgetauscht.

Das Netzwerktreffen in Hamburg war das erste Anwendertreffen von Projekten, die automatisierte bzw. autonome Fahrzeuge im ÖPNV einsetzen. Die Teilnehmer kommen aus den Förderprojekten Au-toNV_OPR (Landkreis Ostprignitz-Ruppin/Brandenburg), NAF-Bus (Kreis Nordfriesland/Schleswig-Holstein), TaBuLa (Kreis Herzogtum Lauenburg/Schleswig-Holstein), Stimulate (Berlin) und GVZ Groß-beeren (Brandenburg). Diese Projekte werden durch Förderrichtlinien des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert.